EB. Rund 800 Zuschauer verfolgten bei sommerlichen Temperaturen den Rheintal-Oberländischen Buebeschwinget in Trübbach. Sie alle brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn was die Buebe zeigten, war meist feinste Schwingerkost. Eingeteilt in vier Alterskategorien boten die 284 zum Wettkampf angetretenen Knaben aus den NOS-Kantonen St.Gallen, Appenzell, Glarus, Graubünden, Schaffhausen, Thurgau und Zürich guten Schwingsport. Der Schwingklub Weite-Wartau mit Franco Chiani als OK-Präsidenten bot dem Nachwuchs wie den zahlreichen Zuschauern tadellose Voraussetzungen.

Attraktiv und explosiv
Auf den fünf Sägemehlplätzen bei den Schulanlagen Seidenbaum ging es von Beginn weg forsch zur Sache. Geschwungen wurde in vier Kategorien ab Jahrgang 2000 bis zu den Knirpsen mit Jahrgang 2007, wobei immer zwei Jahrgänge zusammengefasst wurden. Bei den Buebe gibt es meist kein langes Abtasten, da wird geschwungen und gezogen, was «das Zeug» hält. Der Nachwuchs wusste mit attraktiver Schwingerarbeit und teils schon recht ausgefeilter Technik zu gefallen.

Melser mit sieben Auszeichnungen
Der Nachwuchs des Schwingklubs Mittelrheintal zeigte sich einmal mehr von seiner besten Seite und konnte sich sieben Auszeichnungen erschwingen. In der Kat. A bei den Ältesten (Jg. 2000/01) gelang dies Matthias Ramer aus Tscherlach. In der Kategorie B (Jg. 2002/03) erschwangen sich Luca Walser (Wangs) und Urban Raschle (Balzers) die begehrte Auszeichnung. Mit fünf Siegen und einem Gestellten eroberte sich Luca Walser dabei den hervorragenden 2. Rang. Samuel Rüegg (Heiligkreuz), Andreas Stauffacher (Mels) und Dominik Stähli (Flums) sind die Melser Auszeichnungsgewinner in der Kat. C (Jg. 2004/05). Bei den Allerjüngsten schliesslich (Jg. 2006/07) gelang dieses Unterfangen Quirin Albrecht, der sich ebenfalls nie das Sägemehl vom Rücken putzen lassen musste. Fünf Siege und ein Unentschieden bedeuten den ausgezeichneten 2. Schlussrang.

Die Entscheidungen in Kürze
Kat. A (Jg. 2000/01) / 70 Teilnehmer: Der Bündner Jann Bärtsch (Furna) fackelt nicht lange und befördert den Toggenburger Manuell Bollhalder aus Flawil im 1. Zug mit Kurz zum Resultat ins Sägemehl.

Kat. B (Jg. 2002/03) / 96 Teilnehmer: Der Thurgauer Silvan Koller (Busswil) bodigt nach rund 30 Sekunden den Toggenburger Marco Forrer (Stein SG) mit wuchtigem Kurz. Kollers Notenblatt wiest damit sechs einwandfreie Siege auf.

Kat. C (Jg. 2004/05) / 63 Teilnehmer: Dem Zürcher Oberländer Gian-Maria Odermatt aus Uster gelingt es ebenfalls bereits im 1. Zug, den Toggenburger Martin Eugster (Krinau) mit Kurz zu bezwingen.

Kat. D (Jg. 2006/07) / 70 Teilnehmer: Im reinen Bündner Schlussgang kann Niklas Lötscher (Untervaz) den Churer Aaron Walser nach 4:28 Minuten mit Kurz und gekonnter Bodenarbeit (Armhebel) besiegen.

Erfolgreicher Melser Nachwuchs

 Rangliste    Statistik

Veröffentlicht
08:32:06 15.06.2015